Weimar-Gaberndorf 2011

 

Schloss Kromsdorf 2013

 

50 Jahre AVF, Cadolzburg 2014

 

Tag der Franken 2019

 

Sömmerda 2021

 

 


 


 

 

  


Lesungen und anderes

Jetzt im Buchhandel:



Zum Inhalt:


Valerie, frisch gebackene Schreinerin aus dem vormaligen Bezirk Magdeburg, möchte sich kurz nach dem Ende der SED-Diktatur eine Auszeit von der sozialistischen Käfighaltung gönnen. Also bricht sie per Autostopp auf zu ihrer Schwester an die Algarve, getragen vom Wunsch nach Sonne, Meer und einer kleinen Prise Abenteuer. Genau wie die Prinzessin aus tausendundeiner Nacht muss sie sich dabei Tag für Tag neu erfinden und in immer neue Rollen hineinschlüpfen. Damit verändert sie nicht nur ihre eigenen Perspektiven und das Bild, das sich andere von ihr machen können, sondern sorgt mitunter auch für erhebliche Irritationen. Nämlich immer dann, wenn sie ihre Identität und ihr Geschlecht schneller wechselt als andere Menschen ihre Socken!


Unterwegs verliert Portugal für sie sehr bald seine Bedeutung als potentieller Schauplatz für erhoffte Veränderungen. Dagegen entwickelt sich die Sehnsucht nach dem Orient zu einem Roten Faden, der sie unwiderstehlich immer weiter nach Süden bis in den Maghreb hineinzieht, quer durch fremde Länder und vergangene Zeiten hindurch. Ganz allmählich beginnt sie zu begreifen, dass sie selbst ihr eigentliches Ziel ist, nicht Rabat oder Marrakesch oder der Zauber untergegangener Königreiche. Nur sie allein – und ein Leben fernab aller Zwänge und Konventionen, das dort, in Marokko, seinen Anfang nehmen könnte. Immer tiefer taucht sie ein in das nordafrikanische Land und wird von der Zuschauerin selbst zur Mitspielerin in einem grandiosen Spektakel, während ihre gesammelten Vorurteile verdunsten wie tanzende Wassertropfen auf einer glühenden Herdplatte. Ganz nebenbei lernt sie großartige Städte kennen, atemberaubende Landschaften und Menschen, die sie in ihrem ganzen Leben nie wieder vergessen wird.


Die beiden anderen Protagonisten heißen Tim und Pablo. Tim hat Architektur studiert und danach in verschiedenen Bereichen gearbeitet. Nun finanziert er seinen Lebensunterhalt mit Sachbüchern und Reportagen, weshalb er sich gerade auf dem Weg in die Sahara befindet. Pablo ist gebürtiger Bullterrier, Maskottchen, Wachhund – und schon bald Valeries bester Freund. Gemeinsam mit den Beiden legt sie eine beträchtliche Strecke zurück, und zwar in einem ausgedienten Krankenwagen. Eigentlich, so war der Plan, wollten sie auch die Eroberung Nordafrikas zu dritt in Angriff nehmen. Eigentlich – aber wie schrieb schon Berthold Brecht in der Ballade von der Unzulänglichkeit menschlichen Planens:


Ja, mach nur einen Plan!

Sei nur ein großes Licht!

Und mach dann noch ’nen zweiten Plan

Geh'n tun sie beide nicht.


Hintergrund:


Im Herbst 1981 kam ich zum ersten Mal nach Marokko. Seitdem habe ich das Land immer wieder besucht und vom Mittelmeer bis in die Sahara kreuz und quer bereist, zuletzt im Februar und März 2020 unmittelbar vor der Schließung der Grenzen wegen der Corona-Epidemie. Manche Eindrücke und Erlebnisse hiervon sind in das Buch mit eingeflossen, andere dagegen habe ich tunlichst verschwiegen - und wieder andere frei erfunden.

Markt in Tanger


Pohlmann Verlag, Bad Laer, 2022

ISBN 978-3-948552-20-6

246 Seiten, 17,90 €  


Zur Verlagsseite


Leseprobe als pdf-Datei


Anthologie zum Schaeff-Scheefen-Preis 2021



Die aktuelle Runde des Wettbewerbs um den Schaeff-Scheefen-Preis für fränkische Kurzgeschichten stand unter dem Motto „Woher der Wind weht“. Knapp einhundert Beiträge erreichten den AutorenVerband Franken hierzu. Von ihnen wurden die dreißig besten für die gleichnamige Anthologie ausgewählt und  am  8. Oktober 2020 im Wasserschloss Mitwitz der Öffentlichkeit vorgestellt. Dort haben die fünf Finalisten ihre Beiträge live vorgetragen und das Publikum aus ihnen die diesjährigen Gewinner bestimmt.


Schreiben Sie mir! Ich freue mich über Ihre Anregungen und Kommentare.


Das Kontaktformular speichert keine Daten, es sendet nur eine entsprechende E-Mail an meine E-Mail-Adresse und löscht diese E-Mail dann serverseitig.



 

Schaeff-Scheefen-Preis 2017

 

Marie-Therese Gymnasium Erlangen 2015 (Foto: Fotografschaft Erlangen)

 

Bibliothek Rudolstadt 2019

 

 

Krimiseminar am Altmühlsee 2019

 

Autorenpodium Sömmerda 2020